91. Gérard Krebs

    Der Duft von Heu

     Profumo di fieno

      Immagine: Gerard Krebs

      pagine 32

      giugno 2017


GERARD KREBS (dos.) ist in Bern aufge-
wachsen und lebt heute in Helsinki. Haiku schreibt er seit 2008. Nebst wissenschaftlichen und andern Büchern erschienen: Natur und Haiku / Haiku und Natur – 35 Haiku und ein Essay 2015 sowie auf Englisch die Haikusammlung The Soundless Dance 2017.

ERIKA ROMBOLOTTO (dott.) è insegnante e traduttrice e abita a Venezia.


Dank  –  Ringraziamento

Die vorliegenden, zumeist schon einzeln publizierten Haiku (in: Sommergras, Haiku-Heute, Haiku-Kalender, Dichtertreffen DHG und Chrysanthemum) sind eine Auswahl aus solchen, die zwischen 2010 und 2017 an unterschiedlichen Orten in Europa entstanden sind.
Erika Rombolotto sei an dieser Stelle für ihre spontane und unschätzbare Hilfe bei den Übersetzungen ins Italienische ganz herzlich gedankt.


Gli haiku di questa pubblicazione sono stati scelti tra quelli scritti, e per la maggior parte già pubblicati (v.s), tra gli anni 2010 e 2017 in diversi luoghi in Europa.

Ringrazio Erika Rombolotto per l'aiuto spontaneo e inestimabile nella traduzione in italiano.

Gérard Krebs, Helsinki 2017







Frühlingswärme
ich öffne meine Augen
wie zum ersten Mal






tepore di primavera
apro gli occhi
come per la prima volta


*




das leise Trommeln
von Fallrohr zu Fallrohr –
die Schneeschmelze






suono di tamburi
da doccione a doccione –
il disgelo


*



Schneeschmelze –
die obersten Zweige
alle abgenagt






disgelo –
i rami più alti
tutti rosicchiati


*




Friedenskirche
der Zugang übers Wasser
einsturzgefährdet






Chiesa della Pace
l'accesso sull'acqua
pericolo di crollo


*


das einfache
Berghotel – mit tausend
Sternen






l'albergo modesto
di montagna –
con mille stelle


*


Hundewetter
das Busfenster wird
zur Perlenwand






tempo da cani
il finestrino
una parete di perle